München, 15. Januar 2021 – Blättchen & Partner berät das Management bzgl. MPP beim Verkauf von Flender an Carlyle. Der Technologiekonzern Siemens hat im vierten Quartal 2020 seine Antriebstochter Flender an den US-Investor Carlyle verkauft. Der Preis lag bei 2,025 Milliarden Euro. Das europäische Kartellrecht hat der Transaktion Anfang des Jahres zugestimmt. Siemens hatte Flender 2005 für 1,2 Milliarden Euro von dem Finanzinvestor CVC gekauft.

Flender beschäftigt weltweit rund 8.600 Mitarbeiter und erreichte im Geschäftsjahr 2020 einen Pro-forma-Umsatz von etwa 2,2 Milliarden Euro. Das Unternehmen mit Stammsitz in Bocholt bietet Antriebstechnik für eine ganze Reihe von Industrien, wie etwa die Windbranche.

Blättchen & Partner hat das Management von Flender im Rahmen der Transaktion beraten.

 ↓ PRESSEMITTEILUNG

Über Blättchen & Partner

Seit über 20 Jahren berät Blättchen & Partner Managementteams und Unternehmen in der Gestaltung und Implementierung von Management- und Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen sowie der Gestaltung von Führungskräftevergütungsmodellen sowie bei der Vorstandsvergütung von börsennotierten Unternehmen.