München, 09. Juli 2018 – Eine Analyse der Neuemissionen im ersten Halbjahr 2018

► Entgegen der weltweiten Entwicklung bei Neuemissionen konnte in Deutschland die Anzahl an Börsengängen im 1. Halbjahr 2018 gesteigert werden
► 12 Neuemissionen im 1. Halbjahr 2018 in Deutschland (Vorjahr insgesamt 11)* mit einem Platzierungsvolumen von 6,9 Mrd. € (Vorjahr insgesamt 2,6 Mrd. €)
► 10 Neuemissionen im Prime Standard, 2 im Scale, 1 Absage
► Herausragendes 1. Quartal mit 6 Börsengängen und einem Platzierungsvolumen von 6,4 Mrd. €
► Siemens Healthineers AG mit 4,2 Mrd. € (4,9 Mrd. $) Platzierungsvolumen weltweit größter Börsengang
► 3 der 12 Emittenten mit Verlusten im Jahr vor dem Börsengang
► Die meisten Emittenten platzierten im mittleren Drittel der Bookbuilding-Spanne (5/12); 1 Festpreisverfahren (Godewind Immobilien AG)
► Nur rund 35 % des Platzierungvolumens flossen den Emittenten zu
► Durchschnittliche Ausübungsquote Greenshoe 70,5 %
► Durchschnittlicher Zeichnungsgewinn 2,8 % (Median 0,4 %)
► Halbjahresschlusskurs 30. Juni: 5 der 12 Emittenten mit Kursgewinn und 5 von 12 Emittenten mit Kursverlust
► Hauck & Aufhäuser und Berenberg aktivste Emissionsbanken
► Für 2. Halbjahr 2018 weitere vielversprechende Börsenkandidaten angekündigt

Halbjahresrückblick Neuemissionen 2018  als pdf

Über Blättchen & Partner

Die Blättchen & Partner GmbH zählt mit innovativen Finanzstrategien seit über 30 Jahren zu den führenden Corporate Finance-Experten in Deutschland. Die Münchner Gesellschaft ist spezialisiert auf die Beratung bei Managementbeteiligungsprogrammen, Börsengängen, Anleihen, Schuldscheindarlehen sowie die damit verbundene Kapitalmarktbetreuung nach der Emission. Weitere Schwerpunkte im Leistungsspektrum sind Unternehmensbeteiligungen und M&A-Transaktionen. Mehr als 500 Transaktionen sind ein Beleg für die ausgewiesene Expertise der Gesellschaft. Das gewachsene interdisziplinäre Kompetenznetzwerk, die hohe Kundenzufriedenheit und die Vielzahl an Veröffentlichungen zu wichtigen Corporate Finance-Themen spiegeln die anerkannte Reputation der Blättchen & Partner GmbH wider.