Blättchen & Partner stellt seinen Jahresrückblick zu den Neuemissionen 2019 vor.

Nach dem das Medizintechnikunternehmen DiaMonTech am Ende der Zeichnungsfrist wegen zu geringer Nachfrage seinen Börsengang absagen musste, hat in Deutschland das Neuemissionsjahr 2019 sein Ende gefunden. Ein enttäuschendes Jahr für alle Marktteilnehmer und insbesondere die neuen Aktionäre von Neuemissionen.

  • Weltweiter Einbruch der Neuemissionstätigkeit (- 56 % gegenüber Vorjahr)
  • Rückgang der Neuemissionen in Deutschland um mehr als 75 %
  • Nur eine Neuemission mit positiver Performance
  • Neun abgebrochene bzw. zurückgezogene Neuemissionen

Weltweit ging die Anzahl an Neuemissionen in den ersten neun Monaten um 56 % zurück, in Deutschland sogar um mehr als 75 %. 2019 ist das schwächste Neuemissionsjahr in Deutschland seit der Finanz- und Wirtschaftskrise in 2009. Das Platzierungsvolumen aller Neuemissionen beläuft sich auf rund 3,6 Mrd. € und liegt damit 68 % unter dem Vorjahr. Die Anzahl von neun abgesagten oder verschobenen Börsengängen ist mehr als doppelt so hoch wie die Anzahl an Neuemissionen. Das ausgefallene Emissionsvolumen liegt deutlich über 2 Mrd. €.

Insgesamt schafften es vier Börsenkandidaten an die Börse, teilweise nur mit erheblichen Änderungen am ursprünglich vorgesehenen Emissionskonzept und einem geringeren Platzierungsvolumen als gewünscht. Und dennoch mussten die Anleger bei der Mehrzahl der Neuemissionen Kursverluste hinnehmen. Überhaupt war die Performance der wenigen Neuemissionen schlecht:

  • keine Neuemission konnte besser als der Gesamtmarkt performen,
  • keine Neuemission konnte einen Zeichnungsgewinn realisieren,
  • keine Neuemission konnte den Greenshoe vollständig im Markt platzieren.

 

Studie „Kritischer Jahresrückblick Aktienneuemissionen 2019“ als pdf.
Pressemitteilung als pdf.

Pressekontakt:
Dr. Konrad Bösl | office@blaettchen.de | T: +49 (0)89 210 294 60

 

Über Blättchen & Partner

Die Blättchen & Partner GmbH zählt mit innovativen Finanzstrategien seit über 30 Jahren zu den führenden Corporate Finance-Experten in Deutschland. Die Münchner Gesellschaft ist spezialisiert auf die Beratung bei Managementbeteiligungsprogrammen, Börsengängen, Anleihen, Schuldschein-darlehen sowie die damit verbundene Kapitalmarktbetreuung nach der Emission. Weitere Schwerpunkte im Leistungsspektrum sind Unternehmensbeteiligungen und M&A-Transaktionen. Mehr als 500 Transaktionen sind ein Beleg für die ausgewiesene Expertise der Gesellschaft. Das gewachsene interdisziplinäre Kompetenznetzwerk, die hohe Kundenzufriedenheit und die Vielzahl an Veröffentlichungen zu wichtigen Corporate Finance-Themen spiegeln die anerkannte Reputation der Blättchen & Partner GmbH wider.