Kurzfassung des Beitrags: Das Neuemissionsjahr 2018 – ein kritischer Rückblick – von Dr. Konrad Bösl

Das Neuemissionsjahr 2018 – ein kritischer Rückblick

Weltweit sank die Zahl der Neuemissionen gegenüber dem Vorjahr um 21 % und in Europa um gut 16 %, während das Emissionsvolumen aufgrund einer Reihe von Milliardenemissionen weltweit um 6 % zulegte, jedoch in Europa um 17 % zurückging. Besonders schwach war das 4. Quartal mit einem Rückgang der Anzahl an Neuemissionen um 34 % und des Emissionsvolumens um 10 %.

Im Unterschied zu 2017 hat sich die Emissionstätigkeit in Deutschland besser als in Europa und weltweit entwickelt. Mit 17 Neuemissionen (Vorjahr elf) und dem höchsten Emissionsvolumen seit der Jahrtausendwende mit 11,25 Mrd. € (Vorjahr 2,64 Mrd. €), fällt die Neuemissionsbilanz für deutsche Verhältnisse 2018 insgesamt positiv aus. Dennoch darf man die Verhältnismäßigkeit nicht aus dem Auge verlieren. In den USA gab es 2018 mehr als 200 Neuemissionen, in China einschließlich Hongkong trotz eines massiven Einbruchs gut 300 – in Deutschland gerade einmal 17.

I Starke Neuemissionstätigkeit in Deutschland bei schwierigen Rahmenbedingungen

Für Neuemissionen waren in 2018 die Rahmenbedingungen insgesamt schlecht. Der DAX sank im Jahresverlauf um knapp 18 %, wovon allein auf das 2. Halbjahr bei hoher Volatilität ein Rückgang von knapp 14 % entfiel. Bereits im 1. Quartal verlor der DAX über 1000 Punkte. Dennoch fanden fünf Unternehmen den Weg an die Börse, darunter die beiden Milliarden-Emissionen von Siemens Healthineers und DWS.[2] Die hohe Unsicherheit über die politische und wirtschaftliche Entwicklung weltweit und der Europäischen Union führte dazu, dass die Risikoaversion und Preissensibilität der Investoren immer größer wurde, sodass es im 2. Halbjahr nur noch fünf Neuemissionen gab (Vorjahr 6). Aber selbst im überaus schwachen 4. Quartal schaffte die Knorr-Bremse AG die dritte Milliarden-Emission des Jahres. Allein die Milliarden-Emissionen machten gut 81 % bzw. 9,35 Mrd. € des Emissionsvolumens aus. Siemens Healthineers und Knorr-Bremse waren die bislang viert- und fünftgrößte Neuemission in Deutschland und 2018 weltweit.

II Charakteristika der Neuemissionstätigkeit in Deutschland 2018

15 Emittenten wählten für die Notierungsaufnahme den Prime Standard und zwei…….   Artikel als pdf. weiterlesen.